DentellesDeMontmirailGräwwel

Über  Beaumes de Venise  gravele ich in die Dentelles de Montmirail. Es geht gleich bergauf.

Von Aubignan in die Dentelles de Montmirail

Auf dem Asphaltweg verpasse ich gleich einen Abzweig und stehe vor einer schicken Villa auf dem Hof. Also umgedreht und weiter auf dem Schotter. Ich bin wohl so fasziniert von der Gegend und der Aussicht, dass ich nicht auf die Navigation achte. 

Schotter…

Die Strecke ist aber top und kann tolle Fotos schießen. Dass ich aber vom regen in die Traufe gegräwwelt bin, merke ich alsbald. Das Gelände ist ganz schön ruppig und ich muss schieben; bzw. ich will kein Risiko eingehen und im Niemandsland stürzen. meine „Alternativtour“ endet schließlich in einem Wanderweg inclusive Bachdurchquerung. Danach gehts über Stock & Stein bergauf. 

… Hauptsache keine nassen Füße

Ich überquere den Col d’Alsau und den Col du Cayron. Hier sind einige Wanderer und MTBler unterwegs. Der Weg ist wieder gut fahrbar, aber steil. Dann sehe ich ein Dorf vor mir… Gigondas! Mmh, das war ja gar nicht auf meiner Tour vorgesehen.

Blick Richtung Lafare

Nach einem Blick auf de Karte entscheide ich mich den letzten teil der Tour einzukürzen und über Lafare zurückzufahren… Immerhin waren das 900 Höhenmeter auf 36 Kilometern.

Hier, die ganze Bildergalerie der Dentelles De Montmirail Gräwwel Tour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.