CanalDeCarpentrasGräwwel

Nach zwei Coronajahren war ich endlich wieder mal in der Provence. Aber diesmal wollte ich meine französische Lieblingsurlaubsecke gravelnd erkunden.

Canal und Mont Ventoux

Morgens versteckte sich die Sonne ein wenig und der Wind hält sich in Grenzen. Aber ganz astrein ist die Luftqualität nicht. Wieder mal war es der Saharastaub, der mich auch schon auf Teneriffa verfolgte. Der Mont Ventoux war deshalb nicht klar zu sehen. 

Grand Tour de Canal de Carpentras

Von Aubignan aus starte ich die Grand Tour de Canal de Carpentras. Auf dem Weg nach Fontaines de Vaucluse fahre ich zuerst die Veloroute Via Vénaissia nach Carpentras.

Südlich von Carpentras Suche ich den Einstieg in den neuen Via Vénaissia Teil. In der Pernes les Fontaines klappt es dann endlich. Spezial ist die Strecke noch nicht freigegeben. Aber ich fahre bis Velleron und dann auf einer Route Verte bis L’Iles sur la Sorgue. Toll wird es sein wenn die komplette Veloroute von Orange bis L’Iles sur la Sorgue fertig gestellt sein wird.

Fontaines de Vaucluse

In Fontaines de Vaucluse  steige  ich in die Kanalroute ein. Bis Carpentras folge ich dem Gewässer direkt daneben auf eine Art Treidelpfad. Der ist mehr oder weniger schotterig, manchmal auch wiesentrailartig . Aber man kommt ganz gut vorwärts. Und kilometerlange Geraden gibt es auch nicht, denn der Kanal folgt in Höhenlinien. Und so windet er sich ganz schön durch die Landschaft. Dabei hat man mancherorts tolle Aussichten in die Umgebung. Architektonisch hat der Kanal auch einiges zu bieten. Etliche Brücken oder Flussläufe müssen überwunden werden. Teilweise überirdisch mit Brücken oder unterirdisch durch Rohre. Auf jeden Fall eine tolle Ingenieurleistung.

Kanalbrücke über die Veloroute

In der komoot App kann man den Höhenverlauf des Kanals gut verfolgen und sehen wie er mit dem Gelände verläuft und sich durch die Landschaft schlängelt.  Zum Graveln in dieser Gegend eine Supertour mit wenigen Höhenmetern! Ab und zu treffe ich einige Mountainbiker oder auch Graveller. 

Idylle pur

Hinter Beaumes de Venise biege ich in einen Seitenkanal ab und folge dann der Villa Venezia wieder bis Aubignan. 102 Kilometer mit wenigen Höhenmetern! Das hat man selten in dieser Gegend. Eine empfehlenswerte Tour, die man auch in Teilstücken abfahren kann. Dabei würde ich den Nordteil bevorzugen, weil man sich dann den Stadtverkehr von Carpentras ersparen würde.

Hier, die ganze Bildergalerie der Grand Tour de Canal de Carpentras.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.