FlamingoRouteSüd

…auch die Südroute ist eine Graveltour allemal wert. Ein wenig Holland und der Rest geht komplett durch den Süden des Kreises Borken. Bocholt, Rhede, Borken, Ramsdorf, Velen, Gescher, Stadtlohn… Die GPX Daten gibts in meiner Komoot Collection „Gravelrides im Münsterland“ (152 km)

d
FlamingoRouteSüd
Agnesallee
Schloss Diepenbrock

Durch Bocholt am Aasee vorbei schlängelt man sich nach der Durchfahrt durch den Rheder Wald an der Aa entlang Richtung Borken.

Wasserburg Gemen

Eine kleine Herausforderung waren dann in Ramsdorf ‚Die Berge‘! Durch die Trockenheit haben sich die Schlammpassagen in einen Sandkasten verwandelt. Erinnerungen an meinen Brandenburg Orbit wurden da wach…

Provence feeling in der Coesfelder Heide

FlamingoRouteWest

…475 km ist sie lang. und eine tolle Radstrecke mit Gravel und Asphalt. Ein Drittel habe ich jetzt abgefahren und bin begeistert.

… das erste Drittel … auf den Spuren der rosa Vögel #2
…Gravel vom Feinsten
… auf den Spuren der rosa Vögel #2
475 km FlamingoRoute

…und das wäre der „Rest“. Einmal ca. 150 km für den Südkurs und einmal 180 km für den Nordteil! Mitfahrer:innen sind willkommen!!

MünsterlandGräwwel

Zwei neue schöne Touren habe ich in den letzten Tagen abgefahren. Die erste ging von Vreden aus ostwärts über den Schöppinger Berg, die andere in die Coesfelder Heide zum Hermann Löns Denkmal.

Beide Touren kann ich nur empfehlen. Zum Schöppinger Berg ging es durch die Bröke und am Haus Egelborg vorbei. Nach einem Teil an der Vechte entlang fuhr ich auf schönen Wiesentrails über den Schöppinger Berg um dann von Horstmar nach Darfeld zu kommen. Auf dem Paoters Pättken gings dann zur Eisdiele nach Eggerode. Am Holtwicker See vorbei und durch die Berkelaue führte der Weg zum Startort Vreden zurück. (96 km)

SchöppingerGraphalt

Die zweite Tour folgte mehr oder weniger der Berkel flussaufwärts Richtung Coesfeld. Durch die Berkelaue, an der Hengelborg vorbei, ging es durch die Berkelparlandschaft in Gescher nach Haus Hall. Zwei alte Berkel Wassermühlen kreuzten den Weg in Richtung Coesfelder Heide. Das ist ein tolles Waldgebiet mit Schotterwegen und spannenden Trails. Auf dem Lünsberg gabs dann das Rendezvous mit Hermann Löns. Das Roussillion des Münsterlandes war dann das nächste Highlight. Am Kuhlenvenn konnte man zwischendurch Wasservögel und tolle Natur genießen. Über Gescher und die Berkelaue gings dann heimwärts. (75 km)

HermannLönsRide

… einige Bilder der Touren:

FlamingoSpotting

…so langsam „vermehren“ sich die Flamingos im Zwillbrocker Venn. Also muss man von Zeit zu Zeit da mal vorbeischauen. Inzwischen sind 19 Vögel zu sehen…

Flamingos im Zwillbrocker Venn

EenMooieGräwwelTocht

kathrin, Sir G. und Vera, haben mit mir den Achterhoek ein wenig mehr kennen- und liebengelernt!? 🚴‍♂️🇳🇱 Kurzweilig wars und zwischendurch haben wir auch noch die Gräwwelneulinge Carsten K. & Birgit Z. getroffen!

Een mooie GräwwelTocht

Die Route: Durch die Berkelaue, über die Agnes Allee nach Bredevoort. Am Korenburger Veen vorbei nach Groenlo. Leider waren die 13 Flamingos im zwillbrocker Venn nicht zu sehen; war wohl zu kalt!

…mit kathrin, Sir G. und Vera

MehrNebelAlsSonne

…das Westmünsterland versinkt seit Tagen im Nebel. Da sinkt meine Motivation zu radeln doch erheblich. Und die Aussichten sind auch nicht so prickelnd. Einen Lichtblick gab es am Dienstag…

Trotzdem, morgen ist wieder #FrdyGrvl um 14:00 Uhr… Mit interessantem Fahrerfeld 😉

WeihnachtenUntermGipfelkreuz

Heute ging es in „Die Berge„. War mir auch neu, dass die ausgerechnet im Westmünsterland liegen, die ja bekanntlich für alles außer Berge stehen.

Die Berge

Geplant war die Tour zum Tannenbülten Gipfelkreuz, aber die Weihnachtsdeko war das i-Tüpfelchen auf der „Bergspitze“.

Tannenbülten

Irgendwie habe ich in den letzten Jahren das Gefühl, dass die Verweihnachtlichung der deutschen Wälder stark zugenommen hat!