OstSüdWestWindGräwwelTour

Kann mich nicht erinnern, dass ich so eine lange „Runde“ komplett mit Rückenwind gefahren bin. dank des Windnäschens von Pollux. Der hatte nämlich kurzfristig diese Tour vorgeschlagen und ich war sofort Feuer & Flamme.

OstSüdWestWind – 183 km – 126 Hm 😉

Los ging’s um 4:30 Uhr um noch den Blutmond zu erwischen. Dieses besondere Ereignis fand auch an diesem Morgen statt. Leider war es schon zu hell um das Event zu genießen. Aber innerhalb kurzer Zeit verschwand der Mond hinter dem Erdschatten! Es war trotzdem toll. (GPX Daten der Tour)

„Blutmond“

14° C hatte es schon um diese frühe Zeit und so rollten wir Richtung Aalten. Ach ja, ne feste Routenplanung gab es nicht! Wir fuhren nach Ortskenntnis / Gefühl oder mit Tipps des Elemnt Bolt ( schwarze Linie = Gravel) Das klappte fast ausnahmslos gut! Und so lernten wir per Zufall neue Ecken kennen.

Immer wieder trafen wir auf die Dinxperloer MTB Tour um dann dem Verlauf der Bocholter Aa zu folgen. Weitere Flüsse sollten folgen: Oude Ijssel, Ijssel, Berkel & zum Schluss die Slinge.

Und die Vorüberlegungen mit dem Wind schienen wirklich zu funtionieren. Ab Doesbur drehte der Wind so langsam auf Süden und wir düsten gen Norden auf Zutphen zu.

Mittagspause in ZuphenDann begleitet uns die

Dann begleitete uns die Berkel ein wenig…Kreuz & quer näherten wir uns Lochem mit seien tollen Buchenwäldern. Wunderbar ist es hier zu gräwweln! An der Slinge lang steuerten wir auf Groenlo zu. der Himmel verfinsterte sich und ein paar Regentropfen fielen. Aber es blieb bei den paar Tropfen und so konnten wir die letzten Kilometer trocken zurücklegen.

Beim Zwischenstopp konnten wir dann noch die Flamingos in Zwillbrocker Venn bewundern. Es gäbe noch so viel zu erzählen…. aber Bilder sagen mehr als Worte. deshalb hier die Bildergalerie der OstSüdWesWindTour.

FlamingoRouteSüd

…auch die Südroute ist eine Graveltour allemal wert. Ein wenig Holland und der Rest geht komplett durch den Süden des Kreises Borken. Bocholt, Rhede, Borken, Ramsdorf, Velen, Gescher, Stadtlohn… Die GPX Daten gibts in meiner Komoot Collection „Gravelrides im Münsterland“ (152 km)

d
FlamingoRouteSüd
Agnesallee
Schloss Diepenbrock

Durch Bocholt am Aasee vorbei schlängelt man sich nach der Durchfahrt durch den Rheder Wald an der Aa entlang Richtung Borken.

Wasserburg Gemen

Eine kleine Herausforderung waren dann in Ramsdorf ‚Die Berge‘! Durch die Trockenheit haben sich die Schlammpassagen in einen Sandkasten verwandelt. Erinnerungen an meinen Brandenburg Orbit wurden da wach…

Provence feeling in der Coesfelder Heide

TrainingsrundeVCC

…30er Tempo 😉 …dienstags 18:00 Uhr an der Sekundar Schule Vreden. Mitfahrer:innen sind gern gesehen. Gefahren wird auf eigenes Risiko.

T 30

Donnerstagstraining oder längere Wochenendtouren gibt es nach Absprache oder per Mail

Gräwweltouren mache ich regelmäßig am Freitag 14:00 Uhr. Auch hier sind Mitfahrer:innen gern gesehen.

Strade Bianche Münsterland

DentellesDeMontmirailGräwwel

Über  Beaumes de Venise  gravele ich in die Dentelles de Montmirail. Es geht gleich bergauf.

Von Aubignan in die Dentelles de Montmirail

Auf dem Asphaltweg verpasse ich gleich einen Abzweig und stehe vor einer schicken Villa auf dem Hof. Also umgedreht und weiter auf dem Schotter. Ich bin wohl so fasziniert von der Gegend und der Aussicht, dass ich nicht auf die Navigation achte. 

Schotter…

Die Strecke ist aber top und kann tolle Fotos schießen. Dass ich aber vom regen in die Traufe gegräwwelt bin, merke ich alsbald. Das Gelände ist ganz schön ruppig und ich muss schieben; bzw. ich will kein Risiko eingehen und im Niemandsland stürzen. meine „Alternativtour“ endet schließlich in einem Wanderweg inclusive Bachdurchquerung. Danach gehts über Stock & Stein bergauf. 

… Hauptsache keine nassen Füße

Ich überquere den Col d’Alsau und den Col du Cayron. Hier sind einige Wanderer und MTBler unterwegs. Der Weg ist wieder gut fahrbar, aber steil. Dann sehe ich ein Dorf vor mir… Gigondas! Mmh, das war ja gar nicht auf meiner Tour vorgesehen.

Blick Richtung Lafare

Nach einem Blick auf de Karte entscheide ich mich den letzten teil der Tour einzukürzen und über Lafare zurückzufahren… Immerhin waren das 900 Höhenmeter auf 36 Kilometern.

Hier, die ganze Bildergalerie der Dentelles De Montmirail Gräwwel Tour.

CanalDeCarpentrasGräwwel

Nach zwei Coronajahren war ich endlich wieder mal in der Provence. Aber diesmal wollte ich meine französische Lieblingsurlaubsecke gravelnd erkunden.

Canal und Mont Ventoux

Morgens versteckte sich die Sonne ein wenig und der Wind hält sich in Grenzen. Aber ganz astrein ist die Luftqualität nicht. Wieder mal war es der Saharastaub, der mich auch schon auf Teneriffa verfolgte. Der Mont Ventoux war deshalb nicht klar zu sehen. 

Grand Tour de Canal de Carpentras

Von Aubignan aus starte ich die Grand Tour de Canal de Carpentras. Auf dem Weg nach Fontaines de Vaucluse fahre ich zuerst die Veloroute Via Vénaissia nach Carpentras.

Südlich von Carpentras Suche ich den Einstieg in den neuen Via Vénaissia Teil. In der Pernes les Fontaines klappt es dann endlich. Spezial ist die Strecke noch nicht freigegeben. Aber ich fahre bis Velleron und dann auf einer Route Verte bis L’Iles sur la Sorgue. Toll wird es sein wenn die komplette Veloroute von Orange bis L’Iles sur la Sorgue fertig gestellt sein wird.

Fontaines de Vaucluse

In Fontaines de Vaucluse  steige  ich in die Kanalroute ein. Bis Carpentras folge ich dem Gewässer direkt daneben auf eine Art Treidelpfad. Der ist mehr oder weniger schotterig, manchmal auch wiesentrailartig . Aber man kommt ganz gut vorwärts. Und kilometerlange Geraden gibt es auch nicht, denn der Kanal folgt in Höhenlinien. Und so windet er sich ganz schön durch die Landschaft. Dabei hat man mancherorts tolle Aussichten in die Umgebung. Architektonisch hat der Kanal auch einiges zu bieten. Etliche Brücken oder Flussläufe müssen überwunden werden. Teilweise überirdisch mit Brücken oder unterirdisch durch Rohre. Auf jeden Fall eine tolle Ingenieurleistung.

Kanalbrücke über die Veloroute

In der komoot App kann man den Höhenverlauf des Kanals gut verfolgen und sehen wie er mit dem Gelände verläuft und sich durch die Landschaft schlängelt.  Zum Graveln in dieser Gegend eine Supertour mit wenigen Höhenmetern! Ab und zu treffe ich einige Mountainbiker oder auch Graveller. 

Idylle pur

Hinter Beaumes de Venise biege ich in einen Seitenkanal ab und folge dann der Villa Venezia wieder bis Aubignan. 102 Kilometer mit wenigen Höhenmetern! Das hat man selten in dieser Gegend. Eine empfehlenswerte Tour, die man auch in Teilstücken abfahren kann. Dabei würde ich den Nordteil bevorzugen, weil man sich dann den Stadtverkehr von Carpentras ersparen würde.

Hier, die ganze Bildergalerie der Grand Tour de Canal de Carpentras.

NebligMatschigGräwweligSonnig

….auf Einladung von Daniel W. habe ich ihn auf seiner GrvlBadBentheimDeLuxe Tour ein wenig begleitet: durchs Berkeltal über Eibergen, durchs Haaksberger Venn, vorbei am Witte Venn und am Buurser Zand.

Kalt wars am Anfang und neblig… obwohl doch Sonne versprochen war!! Die zeigte sich dann tatsächlich gegen Mittag. Neu für mich war der Abschnitt der Wasserspiele bei Eibergen 😉 …hier gehts zum Fotoalbum.

Wasserspiele Eibergen

ZeynepMitHindernissen

…nach dem Zeynep Sturm mit Christian ne Runde gegräwwelt. Viele umgestürzte Bäume zwangen zum sportlichen Radumtragen. Aber der Wind hielt sich gegenüber gestern vornehm zurück und die Sonne zeigte sich auch noch.

Zeynep Gräwwel

WiederWasGelernt

…gar nicht gewusst, dass meine GRX Schaltung einen Kettenstabilisator hat. Und ich hatte mich immer gewundert, warum sich das Hinterrad so schwer ein- und ausbauen lässt!

GRX Kettenstabilisator