VredenHannoverMitOstwind

…mit 7°C am morgen gestartet ging es zum letzten mal in diesem jahr richtung hannover. Über rheine war die tour bis bramsche ganz angenehm, aber mit der aufgehenden sonne wurde der ostwind auch stärker. 140km, immer geradeaus und der wind von vorn. Gegen abend ließ der wind dann nach… Die Temperaturen stiegen tagsüber auf 15°C, was aber nicht dazu führte sommergefühle zu entwickeln. Die shake-dry jacke diente heute ideal als windschutz, ohne dass ich innerlich „gekocht“ wurde. Scheint wirklich sehr gut atmungsaktiv zu sein, diese gore-tex jacke.
Mal sehen, ob man nicht den langen ostteil der strecke interessanter gestalten kann. Viele kaputte radwege nervten doch ein wenig ;-(

EuregioGravelRide

Der 1. #EuregioGravelRide ist Geschichte. Fast 400 Teilnehmer haben auf ihren Rädern das deutsch- niederländische Grenzgebiet unsicher gemacht. Das Wetter war vom Feinsten und wird für nächstes Jahr genauso bestellt 😉 Einige der Teilnehmer hatten die sommerliche Temperaturen genutzt und sind mit ihren Rädern aus dem Pott, oder aus Münster angereist!! Alle waren von der Strecke begeistert, sodass eine Fortführung dieses Events nichts im Wege stehen sollte! Mir hat es schon in der Vorbereitung Spaß gemacht die Strecke zu entwerfen und es freut mich, dass es so gut angekommen ist. Besten Dank an dieser Stelle auch an Gerrit Huurneman, der auf holländischer Seite für die streckenführung verantwortlich war!
Noch mehr Bilder gibt es hier… https://bit.ly/2kMWg9I

HaldenGravelRide #2

…die aussichten von den halden war immer wieder toll. Der track war sehr gut mit den gravelbikes zu fahren. Christian hatte dieses mal mit mahlsand keine probleme. Es rollte wirklich gut über die halden. Die halde norddeutschland mit dem geleucht würde ich mir gern mal bei sonnenauf- oder untergang anschauen. Unscheinbar am weg lag die halde rockelsberg. Es gab auch hier keine skulptur zu bestaunen, aber die plattform auf der spitze bot einen super blick auf den rhein und den pott. Allerdings auch auf die dunklen wolken, die sich von holland näherten. Nach kaffee und kuchenpause im ziegenpeter steuerten wir das letzte highlight der tour an: tiger & turtle. Am cafemobil konnten wir uns zum schluss noch mal stärken und die heimreise antreten. Insgesamt war das eine sehr gelungene veranstaltung, die nach einer fortsetzung „schreit“ 🙂

HaldenGravelRide #1

…nach dem tollem GravelGranFondoVreden stand am samstag der nächste gravelride auf der agenda. Nicht mehr ganz so warm, 5°C 🙁 , dafür sonnig & (fast) trocken. Start des 77km HaldenGraveRide war der landschaftspark nord in duisburg. Dann gings zur halde pattberg, halde rheinpreußen. halde norddeutschland, halde rockelsberg und zum Schluss zum angerpark mit der Skulptur Tiger & Turtle Halde. Pause & fotostops kamen nicht zu kurz, sei es wegen ner panne, sightseeing oder kaffee. So war das tempo der tour recht entspannt und man hatte viel zeit sich auszutauschen. Geplant mit komoot muss ich sagen, das die software einen wirklich guten dienst gemacht hat. Tolle tracks mit viel schotter waren das resultat, das mussten auch die locals, christian, daniel und tom anerkennen.

GravelGranFondoVreden

..das war schon eine spaßige truppe, die da quer durchs deutsch- niedrländische grenzgebiet gekurvt ist. Bunt gemischt aus der näheren und weiteren umgebung; aus D und NL. Es hat mir und euch hoffentlich auch total spaß gemacht diese runde geeinsam abzuradeln… 110km bei sommerlichen temperaturen waren für eine oktober runde schon was besonderes. Wann kann man um diese jahreszeit schon morgens in kurzkurz starten? Viel zu sehen bekam man auf dieser runde von unserer gegend: die berkelaue, das schwatte gatt, das haaksberger venn, den ATB trail in haaksbergen, die mallumse molen (lekker koffie met appelgebak en slagroom), das zwillbrocker venn, das korenburger venn, (fast die bekendelle ;-(… PS: danke erik für die tolle bewirtung!!! Das war nicht das letzte mal, dass wir diesen GF gefahren sind!

HaldenHochHaldenRunter

…9okm und 900Hm auf trails und wegen durch den grünen pott. Das war eine erlebnisreiche tour mit bernt, josef und clemens. Einige halden boten „alpinen“ charakter und brachten die muskeln und das herz- kreislaufsystem ordentlich in schwung. Aber zum schluss gab es als belohnung immer eine tolle aussicht auf den pott! Endstation war zum abschluss der tour die halde haniel in oberhausen: